Die Azubis lernen schnell: Schon “selbständig” eine Hochzeitsgesellschaft ausgelöscht.

Bisher wurden die Angriffe auf Hochzeitsgesellschaften in Afghanistan von westlichen Drohnen auf der Basis von Dienstelisten des CIA, BND usw. ausgeführt (siehe dazu den vorigen Post und mehrere frühere Posts). Gleich zur Feier des “Abzugs” der NATO scheint nun tatsächlich ein solcher Angriff (mit traditioneller Rakete statt mit Drohne) “hausgemacht” von der afghanischen Azubi-Armee geleistet worden zu sein. Wahrscheinliches Strickmustere wie üblich: Vermutlich Diensteinformation zu Lasten eines feindlichen Clans. Übrigens sieht man daran, dass die Azubis jedenfalls noch nicht als Drohnenpiloten infrage kommen: Das kommt, wenn überhaupt, erst im dritten Lehrjahr.

Tags: ,

Eine Antwort zu “Die Azubis lernen schnell: Schon “selbständig” eine Hochzeitsgesellschaft ausgelöscht.”

  1. Dr. rer. nat. Harald Wenk sagt:

    Die UN Schule in Israel und nun das im NATO “Bündis” (suind die Afghanen in der Armee doch…). Siche supeeunmenschlich.
    Welchen absolute Verurteilung wurde dagegen aus dem selnstnörderischen Beschuss der miltärschule durech Taliban zuteil. Siche auch suowerunm,enschlicvh,. aber die merosten Verurteile sind doch ziemliche Heuchler.

Eine Antwort hinterlassen